Labrador Retriever Zucht

Labrador Retriever Zucht im DRC/VDH

Der Verlust unser Hündin Jette hat alles auf den Kopf gestellt. 

 

Wir wissen noch nicht ob es jemals die Zuchtstätte "Erdnukkel´s" geben wird. 

Wir werden in Ruhe über dieses Thema nach denken und dann entscheiden. 

 

Was wir erlebt haben ist so ziemlich der schlimmste Alptraum den man sich als Züchter vorstellen kann. 

Und die Angst, das so etwas wieder passiert, wird immer da sein. 

 

Heute, Anfang 2016, versuchen wir nach vorne zu schauen! Unsere junge Hündin Lumi hat sich zu einem tollen Hund entwickelt. Sie ist selbstbewusst, weiß was sie will. Was ich besonders an ihr schätze ist ihr Wille dem Menschen zu gefallen. Dies nennt man *Will to please*. Diese Eigenschaft macht die Erziehung und das Leben mit den Labradoren sehr angenehm. Als wir unseren ersten Labrador (Paul) bekommen haben, dachten wir nie das uns die sogenannte Arbeitslinie (zu dieser Linie gehören unsere beiden Hündinnen Lumi und Jamie) mal gefallen könnte. Viel zu sehr glaubten wir den Vorurteilen das diese Hunde nicht wesensfest seien und auch im Haus unruhig. 

 

Aus heutiger Sicht kann ich sagen - ja es gibt solche Hunde, aber dies ist nicht die Regel! Ich gehe drei mal in der Woche mit meinen Hunden in zwei Grundschulen bei uns im Ort. Dort biete ich den Kindern von der 1. bis zur 4. Klasse die Möglichkeit sich dem Thema Hund ganz spielerisch zu nähern. Ich erkläre den Kindern unterschiedliche Rassen, die Hundesprache und allgemeine Dinge wie : was kostet ein Hund? zB. Meine drei Hunde (Paul, Lumi und Jamie) begleiten mich. Sie sind Anschauungsobjekt, Kuschelpartner und Lehrmeister in einem. Auch meine beiden Hündinnen aus der sogenannten Arbeitslinie beweisen hier Woche für Woche ihre Nervenstärke. 

 

Trotzdem ist es absolut wichtig zu wissen das der Labrador Retriever ein Jagdhund ist. Er wurde gezüchtet für die Arbeit nach dem Schuss. Da wir selber keine Jäger sind beschäftigen wir uns hauptsächlich mit der Dummyarbeit. Hier wird den Hunden die Möglichkeit geboten ihrer Leidenschaft dem Apportieren nach zu kommen. Das wichtigste ist hierbei die Eigenschaft, die ich weiter oben bereits erwähnt hatte, das *Will to Please*. Unsere Hunde wollen mit uns zusammen arbeiten. Das Team ist wichtig. Hund und Mensch müssen gemeinsam agieren um ans Ziel zu kommen. 

 

Gesundheit, ein festes Wesen, ein gesundes *Will to Please* und die Fröhlichkeit, mit der unsere Hunde jeden Tag unser Leben bereichern, das sind die Dinge die uns in der Zucht besonders wichtig sind. Und die wir versuchen an unsere Welpen weiterzugeben. 

 

Wer sich für einen Welpen aus unserer Zucht interessiert sollte wissen das diese Hunde keine reinen Familienhunde sind. Sie brauchen Auslastung. Was das ist, nun da gibt es sehr viele Möglichkeiten. Die Dummyarbeit ist nur eine davon. Ich kenne viele Labradors aus Arbeitslinien die auch in der Rettungshunde Arbeit, dem Mantrailling, dem Agillity oder dem Obidience sehr glücklich sind. 

 

Sollten sie Fragen zu den Themen Linien des Labradors oder Möglichkeiten der Auslastung haben, scheuen sie sich nicht mich anzurufen. (040 30981595)  :)